Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
lag mädchenpolitik bw

Die sieben Aktionsgruppen im Projekt „Mädchenarbeit im Spannungsfeld der Generationen“:

TRITTA - Verein für feministische Mädchenarbeit Freiburg e.V.

Unter dem Titel "Ein Bild von mir - ein Bild von dir“ fand im Rahmen des Projektes ein Wochenende mit Fotografie und Biografiearbeit für Mädchen und ihre Mütter bzw. Tanten statt. Dabei ging es um das Leben als Mädchen der Teilnehmerinnen zu den jeweils verschiedenen Zeiten - heute, früher, zukünftig. Entstanden sind Portraits mit Bild und Text von den Teilnehmerinnen, die im Rahmen einer Ausstellung zum Internationalen Frauentag 2007 in Freiburg ausgestellt wurden.

SchülerInnencafé AusZeit – Mokka e.V. Rottenburg

Ziel der Aktionsgruppe des SchülerInnencafés AusZeit in der Trägerschaft von Mokka e.V. Rottenburg war die Initiierung eines Austauschs zwischen Müttern und Töchtern. Die Teilnehmerinnen eines Mütter-Töchter-Nachmittags sollten ins Gespräch kommen über die verschiedenen Erwartungen von Familie und Berufsmöglichkeiten von Mädchen früher und heute: Wo erleben sie Gleiches oder Ähnliches? Wo erkennen sie Unterschiede?

JELLA – Pädagogisch-therapeutische Mädchenwohngruppe - Lagaya e.V. Stuttgart

Die Mädchen der Stuttgarter Wohngruppen für Mädchen mit Drogenproblemen und psychischen Belastungen JELLA diskutierten im Rahmen des Projektes, wie sie sich ihr Leben vorstellen.
Eine Filmreihe mit Filmen zum Mädchen-/Frausein bot den Einstieg in die Diskussionen und spannende Auseinandersetzungen. Ein weiterer Baustein bestand in einem Workshop mit einer Fachfrau für Interview- und Radiotechnik, der die Grundlage für Interviews mit verschiedenen Frauen bot, deren Biographie für die beteiligten Mädchen von Interesse war. Aus dem Gesamtprojekt gestalteten die Mädchen eine Radiosendung.
In der bundesweit einmaligen Einrichtung JELLA werden neun Mädchen und junge Frauen im Alter von 14 bis 21 Jahren bei der Bewältigung der Folgen ihers gefährdenden Alkohol- und Drogenkonsums oder ihrer Essstörungen pädagogisch unterstützt.

zur Homepage

Mädchencafé GÖrls e.V. Reutlingen

Mädchen und junge Frauen aus dem Mädchencafé in Reutlingen planten einen intergenerativen Dialog. Sie diskutierten mit Politikerinnen und interessierten erwachsenen Frauen über "Veränderungswürdiges aus Mädchen-/Frauensicht" und vertieften diese Auseinandersetzung während einer Politischen Bildungsreise nach Berlin durch Gespräche mit Bundestagsabgeordneten. Im Anschluss wurde die Diskussion über ein Austauschtreffen mit dem Frauenkreis Pfullingen auch mit Seniorinnen geführt und dadurch um eine weitere Generation erweitert.

Zur Homepage

Förderband e.V. Mannheim

Acht Pädagoginnen im Förderband e.V. entwickelten Übungen und Methoden zu Wertvorstellungen und Lebenszielen, um anhanddessen in verschiedenen Gruppen mit BVJ-Schülerinnen, jungen Frauen in Ausbildung/Arbeit, Schulverweigerinnen, jungen Müttern in Teilzeitausbildung und schwangeren Frauen in Ausbildung Diskussionen anzuregen. Entstanden ist der Kurzfilm "Werte im Fluss", in dem deutlich wird, was den Mädchen bzw. jungen Frauen das Wichtigste im Leben ist. Im März 2007 fand ein Wertall-Café mit Präsenation sowie Austausch und Diskussion aller Beteiligter statt.

Zur Homepage

Kreishaus der Jugendarbeit Rems-Murr und AK Mädchenarbeit im Rems-Murr-Kreis

Der Titel des Gesamtprojektes "Mädchenarbeit im Spannungsfeld der Generationen" brachte die Aktionsgruppe aus dem Rems-Murr-Kreis auf die Idee, einen Dokumentarfilm zu erstellen, der sich folgenden zentralen Themen beschäftigt: Welche Rolle spielt das jeweilige Selbstverständnis der Mitarbeiterinnen in der Mädchenarbeit? Wie spiegeln sich verschiedene Mitarbeiterinnengenerationen und Lebensentwürfe in der direkten Arbeit mit den Mädchen wieder? Welche Werte werden dabei transportiert?

Zur Homepage

Kreisjugendring Ravensburg e.V.

In Zusammenarbeit von Frauen aus dem Kreisjugendring e.V. Ravensburg, dem Institut für soziale Arbeit und der Hochschule für Sozialwesen Ravensburg fand ein Erzählcafé zur Mädchenarbeit statt - mit Praktikerinnen, Studentinnen und Mädchen. Rund 30 Frauen und Mädchen zwischen 14 und 50 Jahren waren beteiligt. Mit zwei Mädchen und drei Frauen wurden im April 2007 zusätzlich Interviews durchgeführt, um die Themen zu vertiefen.

Zur Homepage

 
 

AKTUELLES

Video-Spot: Schön und sicher feiern?!

 
 

Eine Gruppe Studierender des Masters Medienwissenschaft der Eberhard-Karls-Universität Tübingen hat einen tollen Spot produziert: Schön und sicher feiern?! Party machen ohne Sexismus und sexualisierte Gewalt. Grundlage ist die gleichnamige Broschüre der LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg.


Fachtagung "Darf's ein bisschen mehr sein? Berufliche Chancen von Mädchen* und jungen Frauen* mit Migrationsgeschichte

Warum kommt es zu Brüchen in der Bildungsbiographie von Mädchen* und jungen Frauen* mit Migrationsgeschichte und an welchen Stellschrauben muss gedreht werden, damit die Duale Berufsausbildung attraktiver wird, aber auch Jugendsozialarbeit und Jugendberufshilfe diese Zielgruppe besser erreichen? Die Fachtagung findet in Kooperation mit der BAG EJSA und dem CJD e.V. am 20. November in Stuttgart statt.

mehr Informationen >>>


(Weitere) Termine und Veranstaltungen der LAG Mädchenpolitik finden Sie hier >>>

 
 

Die LAG Mädchen*politik e. V. ist ein gemeinnütziger Verein zum Zwecke der Förderung von Bildung und Erziehung und Träger der freien Jugendhilfe. Sie erhalten von uns für Ihre Spende eine abzugsfähige Zuwendungsbestätigung. 

LAG Mädchenpolitik e.V. | Postbank Stuttgart | IBAN: DE64 6001 0070 0312 4547 07

 
 

LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg

Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Tel./Fax: 0711 838 21 57 

info@lag-maedchenpolitik-bw.de  

LAG Mädchenpolitik BW | facebook

Besuchen Sie uns auf facebook.

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied der LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg!

Weitere Informationen und den Antrag zum Download finden Sie hier.

Auszeichnung

Das Netzwerk Teilzeitausbildung Baden-Württemberg unter dem Dach der LAG Mädchen*politik ist 2018 als innovatives Netzwerk zur Fachkräftesicherung vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales ausgezeichnet worden.

Plakette Innovatives Netzwerk 2018
 

Weitere Websites der LAG Mädchen*politik

www.vielfalt-verankern.de
Ein Projekt der LAG Mädchen*politik BW in Kooperation mit der Themengruppe Jugend des Netzwerks LSBTTIQ Baden-Württemberg im Rahmen des Zukunftsplan Jugend.

www.netzwerk-teilzeitausbildung-bw.de
Das Netzwerk TZA informiert landesweit über die Möglichkeit zur Teilzeitausbildung in BW und fördert über ein breites Bündnis von Partner*innen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Öffentlichkeit deren Umsetzung und Verbreitung.

Weitere ausgewählte Links finden Sie hier.

Newsletter der LAG Mädchen*politik

Der Newsletter der LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg erscheint einmal pro Monat (in der Regel zum Monatsende). Die Mitglieder der LAG Mädchen*politik erhalten den Newsletter automatisch nach Erscheinen per E-Mail.

Alle anderen Interessierten können sich den Newsletter auf unserer Seite bequem downloaden >>>

Newsletter LAG