Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
lag mädchenpolitik bw

Projektverlauf

  • 28.09.06 - Ein gemeinsames Auftakttreffen dient dem Kennenlernen der 7 beteiligten Aktionsgruppen, der Präzisierung der Einzelideen und der Abstimmung mit dem Gesamtprojekt. Die Planung und Organisation wird nun in den Aktionsgruppen in Rückbindung mit der LAG Mädchenpolitik fortgesetzt. 
  • 15.11.06 - Im Förderband Mannheim e.V. startet eine Pädagoginnen-Gruppe einen Auseinandersetzungsprozess über eigene Werte und Lebensziele. Die selbt erfahrenen Methoden-Bausteine führen die Pädagoginnen anschließend mit unterschiedlichen Mädchengruppen in ihrer Einrichtung durch - etwa Mädchen in Ausbildung und in BVJ, junge Mütter in Teilzeitausbildung, Schulverweigerinnen u.a.
  • 18.11.06 In Rottenburg sind Mädchen und ihre Mütter im SchülerInnen-Cafe Mokka zu einem ersten Austauschtreffen eingeladen.
  • 25./26.11.06 Unter dem Titel "Ein Bild von mir - ein Bild von dir" findet in Freiburg, unter der Regie von Tritta - Verein für feministische Mädchenarbeit, ein Wochenende mit Fotografie für Mädchen und ihre Mütter statt.
  • Dez. 06 In der Mädchenwohngruppe JELLA in Stuttgart läuft eine Filmreihe mit Diskussion über Mädchen- und Frausein als erster Schritt im Auseinandersetzungsprozess.
  • 25.01.07 In Ravensburg veranstaltet der Kreisjugendring ein FrauenMädchencafé mit Pädagoginnen unterschiedlicher Generationen, Studentinnen der Sozialpädagogoik sowie Mädchen und Frauen zum Mädchen- und Frausein früher und heute sowie über Ansätze der Mädchenarbeit.
  • 02.02.07 In Reutlingen steigen Mädchen und junge Frauen des Mädchencafés mit Politikerinnen der Freien Frauenliste und interessierten Frauen in einen Generationenaustausch darüber ein und planen gemeinsam eine politische Bildungsreise nach Berlin. 05.02.07 Ein gemeinsames Austauschtreffen von Vertreterinnen aller Aktionsgruppen dient dem Austausch erster Ergebnisse und der Zwischenreflexion bisheriger Erfahrungen.
  • 17.02.07 Mädchen von JELLA machen eine Schulung in Interviewtechnik und erarbeiten Leitfragen zu Mädchen- und Frauenbildern für ihre späteren Interviews.
  • Feb. 07 Im Rems-Murr-Kreis erfassen zwei Filmteams verschiedene Facetten von Mädchenarbeit in Jugendhäusern des Landkreises und kommen mit Mädchen und Pädagoginnen ins Gespräch.
  • 22.-25.02.07 Mädchen und Frauen aus Reutlingen setzen ihre Diskussion über "Veränderungswürdiges aus Mädchen- und Frauensicht" mit Politikerinnen in Berlin fort.
  • 23.02.07 In Stuttgart werden Frauen im öffentlichen Raum von JELLA-Mädchen nach deren Frauenbildern befragt.
  • 12.03.07 Durch ein Austauschtreffen mit älteren Seniorinnen des Frauenkreises Pfullingen erweitern die Mädchen und junge Frauen des Mädchencafes Reutlingen ihre intergenerative Diskussion um eine weitere Generation.  
  • 27.03.07 In einem Wertallcafé diskutieren im Förderband Mannheim Mädchen und junge Frauen in verschiedenen Lebenslagen, ihre jeweils erarbeitete Wertepyramide und damit verbundene Lebensvorstellungen.
  • April 07 Zur Vertiefung des FrauenMädchencafés werden in Ravensburg Interviews mit Mädchen und Pädgoginnen über Ziele, Prinzipien und Entwicklungen in der Mädchenarbeit geführt.
  • 25./26.04.07 TRITTA in Freiburg führt ein zweites Wochenende zu biographischer Arbeit mit Mädchen und ihren Müttern/Tanten mit dem Medium Fotografie durch.
  • 11./12.05.07 Ein Abschlusstreffen mit allen beteiligten Pädagoginnen sowie interessierte Mädchen aus den Aktionsgruppen dient der Auswertung, Diskussion und Reflexion der Ergebnisse und Erfahrungen des Gesamtprojekts.
  • Juni 07 Der Rundbrief II/2007 stellt das Projekt "Mädchenarbeit im Spannungsfeld der Generationen" mit Darstellung der einzelnen Aktionsgruppen im Ablauf und mit Ergebnissen dar.
 
 

AKTUELLES

Seminar für Mädchen* und junge Frauen*: "Starke Mädchen - freie Menschen"

Die Evangelische Akademie Bad Boll bietet in Zusammenarbeit mit der LAG Mädchen*politik ein Wochenende für Mädchen* zwischen 14 und 20 Jahren an: „Von weiblichen Heldinnen aus der Literatur hin zu eigenen Zukunftsperspektiven. Und dazwischen? Poetry Slam, DrumSession, Selbstverteidigung, Tanzen & Spaß.“ 

mehr Informationen >>>

Fachtagung "Darf's ein bisschen mehr sein? Berufliche Chancen von Mädchen* und jungen Frauen* mit Migrationsgeschichte

Warum kommt es zu Brüchen in der Bildungsbiographie von Mädchen* und jungen Frauen* mit Migrationsgeschichte und an welchen Stellschrauben muss gedreht werden, damit die Duale Berufsausbildung attraktiver wird, aber auch Jugendsozialarbeit und Jugendberufshilfe diese Zielgruppe besser erreichen? Die Fachtagung findet in Kooperation mit der BAG EJSA und dem CJD e.V. am 20. November in Stuttgart statt.

mehr Informationen >>>

Fortbildung „#metoo und wie weiter?“ - Zum Umgang mit sexualisierten Gewalterfahrungen von Mädchen"

Sexualisierte Gewalt gegen Mädchen beschäftigt Pädagog*innen nicht erst seit der #metoo-Debatte. Jugendliche Mädchen erleben vielfältige Formen sexueller Gewalt. Vor allem das Risiko der Reviktimisierung ist groß, wenn sie bereits in der Kindheit wiederholt Grenzverletzungen erlebt haben. In der Fortbildung in Kooperation mit dem Paritätischen Landesverband am 25. September werden theoretische Inhalte vermittelt und praktischen Übungen durchgeführt.

mehr Informationen >>>

Fortbildung "5+1=Meins® Ein interkulturelles Gesundheits- und Präventionskonzept für Mädchen und junge Frauen in erzieherischen Hilfen"

5+1=Meins® ist ein Konzept, das Mädchen und Frauen beim Entdecken und Annehmen der Kraftquelle ihres Körpers unterstützt. Ziel ist, dass sich Mädchen und junge Frauen gesund fühlen, akzeptieren und mögen - unabhängig von gesellschaftlich vorgegebenen Normierungen. In der Fortbildung in Kooperation mit dem KVJS-Landesjugendamt am 17. und 18. September wird das 5+1=Meins® Material vorgestellt und verwendet.

mehr Informationen >>>


(Weitere) Termine und Veranstaltungen der LAG Mädchenpolitik finden Sie hier >>>

 
 

Die LAG Mädchen*politik e. V. ist ein gemeinnütziger Verein zum Zwecke der Förderung von Bildung und Erziehung und Träger der freien Jugendhilfe. Sie erhalten von uns für Ihre Spende eine abzugsfähige Zuwendungsbestätigung. 

LAG Mädchenpolitik e.V. | Postbank Stuttgart | IBAN: DE64 6001 0070 0312 4547 07

 
 

LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg

Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Tel./Fax: 0711 838 21 57 

info@lag-maedchenpolitik-bw.de  

LAG Mädchenpolitik BW | facebook

Besuchen Sie uns auf facebook.

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied der LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg!

Weitere Informationen und den Antrag zum Download finden Sie hier.

Auszeichnung

Das Netzwerk Teilzeitausbildung Baden-Württemberg unter dem Dach der LAG Mädchen*politik ist 2018 als innovatives Netzwerk zur Fachkräftesicherung vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales ausgezeichnet worden.

Plakette Innovatives Netzwerk 2018
 

Weitere Websites der LAG Mädchen*politik

www.vielfalt-verankern.de
Ein Projekt der LAG Mädchen*politik BW in Kooperation mit der Themengruppe Jugend des Netzwerks LSBTTIQ Baden-Württemberg im Rahmen des Zukunftsplan Jugend.

www.netzwerk-teilzeitausbildung-bw.de
Das Netzwerk TZA informiert landesweit über die Möglichkeit zur Teilzeitausbildung in BW und fördert über ein breites Bündnis von Partner*innen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Öffentlichkeit deren Umsetzung und Verbreitung.

Weitere ausgewählte Links finden Sie hier.

Newsletter der LAG Mädchen*politik

Der Newsletter der LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg erscheint einmal pro Monat (in der Regel zum Monatsende). Die Mitglieder der LAG Mädchen*politik erhalten den Newsletter automatisch nach Erscheinen per E-Mail.

Alle anderen Interessierten können sich den Newsletter auf unserer Seite bequem downloaden >>>

Newsletter LAG